Sanddorn (Hippophaë rhamnoides) gehört zur Familie der Ölweidengewächse (Elaeagnaceae).

Er wächst gewöhnlich als 1-5 m hoher Strauch, oder auch als kleiner Baum. Die Äste haben Dornen und seine Blättern ähneln denen der Weide. Der Sanddornstrauch blüht von März bis Mai. Im Spätsommer reifen die leuchtend orangefarbigen Beeren. Sie zeichnen sich aus durch einen stark sauer bis herben Geschmack.

Heute gibt es Sanddorn als Saft, Mus, Tee, Sirup und in vielen weiteren Formen. Da die Beeren sehr sauer sind, werden sie selten in ihrer rohen Form verzehrt. Neben Vitamin C bietet Sanddorn auch eine Fülle an B-, E-, und A-Vitaminen

Sanddorn gehört zu den wenigen pflanzlichen Nahrungsmitteln, die Vitamin B12 enthalten, welches eigentlich überwiegend in Fleisch enthalten ist. Damit ist er eine wichtige Vitamin B12-Quelle fürVegetarier und Veganer, die teils einen Mangel an diesem Vitamin haben.

 
 

 

© Keora Naturprodukte