Die Heidekräuter (Erica), auch Heiden oder Erikas genannt, sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae), die rund 860 Arten umfasst. Sie sind mehrheitlich in Südafrika beheimatet, nur wenige Vertreter strahlen aus bis nach Europa und Vorderasien.

Die Blütezeit ist Juli von bis Oktober, wobei sie bereits im August/September gesammelt werden. Man findet die Pflanze in lichten, trockenen Wäldern, auf Heiden und Hochmooren und im Dünensand. Das Heidekraut gehört zu jenen Gewächsen, die meist ungeheure Flächen überziehen. Die Pflanze gedeiht als reich verzweigter Halbstrauch. Seine letzten Triebe sind verhältnismäßig lang und mit kleinen, kreuzgegenständig angereihten Blättchen dicht besetzt. Die kleinen Blüten kommen in großer Zahl aus den Achseln der Blätter an den Langtrieben. 

Die Volksheilkunde empfiehlt das Heidekraut als harn- und schweißtreibendes, sowie schleimlösendes Mittel bei Nieren- und Blasenstein, bei Gicht und Rheumatismus, bei Leibschmerzen, Augenentzündungen, Husten. 


Die Blumen des Heidekrautes ergeben einen heilsamen Tee gegen Milzleiden und Weißfluß. Zusätzlich soll den Durchfall stillen und lässt nervenschwache Patienten besser einschlafen. 

 
 

 

© Keora Naturprodukte